#pflegehorizonte 2022 am 24.11. - jetzt vormerken Melanie Philip

Über

Melanie Philip ist Gerontologin und gründete mit einem kleinen Team 2019 die Pflegepioniere aus. Bereits als geschäftsführende Gesellschafterin in der VITA Akademie beschäftigte Sie sich mit der Pflege und möglichen Wegen, diese zukunftsfähig zu machen. Als erfahrende Beraterin für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen erfährt sie täglich die Bedürfnisse der verantwortlichen Fach- und Führungskräfte und tauscht sich mit Inhaber:innen und Geschäftsführungen über die Folgen der Veränderungen aus, die durch den Fachkräftemangel aber auch durch Change und Digitalisierung entstehen. Immer mit dem Ziel, weiterzukommen, alle zu vernetzen, innovative und individuelle Ansätze zu entwickeln und den Akteuren in der Pflege Mut zu machen – Mut, um neue Wege zu sehen und um diese zu gehen.

Beratungsthema bei den Pflegehorizonten 2021

Telepflege als Kommunikationslösung in der eigenen Einrichtung und zwischen den Sektoren

3 Fragen an Melanie Philip

Warum ist es so wichtig, dass Ihr Thema beim Kongress vorgestellt wird? 

Mein Thema ist Vernetzung – dieser gesamte Kongress steht dafür. Die Akteur:innen in der Pflege verfügen über ein breites Wissen und haben für viele Probleme bereits Lösungen gefunden. Die Schwarmintelligenz, auf die ich bei solchen Veranstaltungen zurückgreifen kann, führt dazu, dass man dieses Wissen transparent macht, sich austauscht, von anderen lernen kann oder auch Kooperationen anzudenken. Gemeinsam können wir die Pflege wieder zukunftsfähig machen, alleine wird es nicht funktionieren.

Was dürfen die Teilnehmer:innen von dem Kongress erwarten? 

Jede Menge Spaß und Erkenntnisse, neue Bekanntschaften, Informationen und einen direkten Zugang zum Pflegehorizonte-Netzwerk.

Wie ordnen Sie den Kongress in den Kontext der Pflege ein? 

Ich denke, dass dieser Kongress besonders ist, weil er insbesondere die kleinen- und mittelständischen Unternehmen bzw. die darin tätigen Pflegefachpersonen anspricht. Es geht darum, Lösungen zu finden, die bezahlbar sind (weil man nicht immer Produkte einkaufen muss, um sich oder dein Unternehmen weiterzuentwickeln) und Angebote zu entdecken, die einen Schritt für Schritt bei der eigenen Organisiationsentwicklung unterstützen. Es geht darum, sich mit anderen Akteur:innen in der Pflege auszutauschen, Erfahrung und Wissen zu teilen. Ziel ist es, dass jede:r mit einer Menge nutzbarem Gepäck nach Hause geht und viele Menschen kennenlernt, mit denen man sich auch über den Kongress hinaus austauschen kann.